Urbane Lieferung mit senden24.

Vom Traditionellen schweren Güter Transport zu neuen Einfluss von Elektro-Verkehr-betriebenen Heim-Lieferungen, die „Last mile“ spielt dabei eine riesige Rolle in der Lieferkette. Ist etwas falsch, riskierst du das entfremden von Kunden; ist etwas richtig, gewinnst du eventuell einen Stammkunden.


Der Berliner Liefer-Markt ist voller verschiedener courier jackets. Es gibt viele Service welche auf dem Fahrrad, Auto oder mit dem Van ausliefern. Wir haben Amazon Prime Now, DPD, DHL, Hermes, Lifery – welche kürzlich von Hermes übernommen wurde, Packator und eine Menge anderer verschiedener Kuriere. Also sehr viele Konkurrenten auf dem Markt, jedoch bleibt immer noch das Problem der „Last mile“ Lieferung.


Wir kriegen konstant unsere Pakete viel zu spät, der Versand zu den Geschäften ist zu weit weg von zu Hause oder es wird zu Nachbarn geliefert von denen wir noch nie gehört haben. „Last-mile Lieferungen“ benötigen mehr Koordination mit den Einzelhändlern, welche das Produkt verkaufen, mehr Koordination mit den Herstellern und mit den Kunden, welche das Produkt kaufen. Dieses Netzwerk ist sehr komplex und ist hart zu strukturieren. Die Kunden sind somit gezwungen eine negative Rezension dem Händler zu geben.


Ich habe vor kurzem Michael kennengelernt. Ein Bayrischer Gentleman, der ein innovatives Konzept hatte um die Regeln des Spiels zu ändern und den Konsumenten mehr Rechte gibt, mit der Fähigkeit zu beeinflussen wann und wo sie die Lieferung bekommen. Viele Unternehmen haben diese Funktion bereits, welches beinhaltet, dass du die Lieferung umadressieren oder die Uhrzeit der Lieferung ändern kannst. Aber die Problematik hierbei ist, Fahrer müssen ihre Route ändern. Diese Fahrer, welche ohnehin schon einen sehr vollen Zeitplan haben, werden durch Änderungen des Kunden die anderen Aufträge verschieben müssen und somit liegen sie in ihrem Zeitplan hinten. Also hatte Michael die Idee diese Lücke zu schließen und Taxi Fahrer zu benutzen, welche ohnehin die meiste Zeit ihrer Arbeit nur auf Abruf stehen und nicht fahren. Diese Fahrer dann als „Last mile“ Lieferer zu benutzen um extra Geld zu verdienen, da sie meiste Zeit nur warten.


6 Wochen später entwickelten wir eine „lightweight MVP“, welche die Shops mit den Lieferern verband mit einer Android Träger App. I war erfreut als ich die ersten Bestellungen sah. Überraschender Weise, manche Geschäfte waren keine Lebensmittelgeschäfte, sondern Wein- und Designer Lampen Geschäfte.


Technologisch eingeschalteter Service

10 Jahre früher, wären wir immer noch auf den Disponenten angewiesen, welcher den Kurier anruft und ihn über neue Lieferungen informiert. Eine sehr frustrierende und nervige Angelegenheit. Mit den jetzt uns zu Verfügenden Technologien, eine Push-Benachrichtigung kostet nichts und kann innerhalb kürzester Zeit mehr als 1500 Kuriere erreichen. Und wenn nur 10% über ein wenig Extra Zeit verfügt, dazu noch Extra Geld verdienen möchte, wären wir im Stande 150 Lieferungen innerhalb 15 Minuten zu liefern, welches ein wirklich profitables Geschäft wäre, direkt am ersten Tag. Außerdem werden durch dieses System die Kuriere nicht mehr frustriert sein und keine negativen Rezensionen für die Händler, da der Kunde mit einem System die Kuriere informiert, wann er sich zu Hause befindet, der Kunde daraufhin die Nachricht bekommt, dass sein Paket auf dem Weg ist.


Die Zukunft des “LAST MILE”

Ich habe ein Foto von Wells Fargo für den Titel des Shops ausgewählt um die perfekte Verwandlung von Logistik und Service Unternehmen darzustellen. Wells Fargo war eines der größten Kurier Unternehmen, sie co-investierten sogar in Pony Express (1h Lieferung zu der Zeit) und sukzessiv änderten sie ihr Geschäft in Service und Bankwesen. Die meisten Liefer-Unternehmen sollten keine Angst haben von Konkurrenz untereinander, aber sie sollten eher einen Blick auf Amazon werfen, as a hollow of global retail. Mit Sicherheit wird Amazon bald in IT-Services auftauchen mit Amazon Web Services (AWS) und Lieferungs-Daten an selektierte Partner anbieten. Der Kunde wird nichts bemerken in seinen alltäglichen Abläufen. They will one click check out their Prime baskets und Kuriere werden um Profit kämpfen, hoffen das sie mehr Aufträge von Amazon bekommen.


Ich glaube, dass es noch eine Alternative dazu gibt. Mit dieser Methode würden so viele Lokale Shops 1h Lieferungen anbieten, so wie es Amazon macht, jedoch ohne den Einzelhändler und ohne die Kuriere auszubeuten.
Mit einem standardisierten Daten Übertragungs-Protokoll, könnten wir eine API anbieten für alle Last-Mile Lieferungen in einer Stadt und jeder der Zugang hätte könnte seinen Beitrag leisten, den Kunden glücklich zu machen. Es ist wie ein Taxi Nachricht System, wo Kuriere in ihrem System selbst entscheiden, welche Lieferungen sie annehmen oder auch nicht. Vergleichsweise ist UBER mit ihrem Kurier Netzwerk, viele verschiedene Kuriere von vielen verschiedenen Unternehmen, bedienen den Kunden. Der Kunde kann dem Kurier eine Rezension geben und automatisierte Abläufe werden die Bezahlung machen, delivery receipt and could even update the online shop status (online shops).
Manche Forscher prophezeien, dass Blockchain eine große Rolle in der Logistik Kette spielen wird. Blockchain ist kurz gesagt, eine schlaue Vertrags Technologie, welche erlaubt automatisierte Transaktionen, basiert auf mehreren erfüllten Konditionen. Zum Beispiel: Bezahle dem Kurier die Lieferungs-Gebühr> Wenn sie innerhalb von 30 Minuten geliefert wurde> Wenn sie innerhalb von 60 Minuten geliefert wurde – Bezahle 90% der Lieferungs-Gebühr etc. Aber meiner Meinung nach, Last mile Lieferungen brauchen immer noch einen einzigen Knoten um die Transaktion auszulösen. Blockchain Technologie jedoch wäre nicht die perfekte Lösung dafür.


Schnelle Entwicklung und Bahnbrechende Dinge

Wieso zum Teufel treten wir so einer „heißen Party“ bei?
Ich glaube wir machen 3 Wichtige Aspekte komplett anders.
Das größte Netzwerk aus bereitstehenden Kurieren. Kostenfrei für die Shopper. Kunden mit Vollmacht Lieferungen. Und die wichtigste Besonderheit, meiner Meinung nach, ein großer Faktor und Änderung. Kein einziges Unternehmen erlaubt mir zu sagen, wann meine Lieferung geliefert werden soll.


Ich hoffe doch Kunden teilen die selbe Meinung wie ich!!
Wenn du mit mir sprechen möchtest, worüber du auch willst, sei es über das System oder sonst etwas, treffe mich mit mir ruhig in unserem nächsten Treffen oder treffe dich mit mir auf einen Kaffee in der Factory in Berlin.

Deutsch
English Deutsch